Panel

Dienstag: 1. Qualität  
Dienstag: 2. Qualität  
Freitag: 1. Qualität  
Freitag: 2. Qualität  
Samstag: Kids-Club 2.0  

Menü: Systeme

Hier finden Sie das Thema übersichtlich angeordnet

Qualität ist keine Hexerei!

supportFür die Trainingseinheiten des Jun Fan Gung-Fu und des Jeet Kune Do sowie der Filipino Martial Arts Concepts bieten wir ein umfangreiches Programm zur Qualitätssicherung (QS) an. Hierbei geht es ausschließlich um die Sicherung der sicht- und merkbaren Fortschritte eines jeden Mitglieds, so dies auch dessen Ziel ist. Qualität soll nicht als Hürde, sondern als erstrebens- bzw. wünschenswert angesehen werden.

Konkret handelt es sich um insgesamt 3 Levels (A, B und C), die wiederum jeweils in drei weitere Stufen (z. B. A1, A2 und A3) unterteilt sind. Jede Stufe steht für einen Entwicklungsschritt des Mitgliedes, wobei die Stufe "A" reine Grundtechniken enthält, die Stufe "B" ihren Schwerpunkt auf Drills und Bewegungen legt und die Stufe "C" eher kämpferisch-realistische Bereiche abdeckt. Die einzelnen Stufen müssen vollständig durchlaufen werden. Sie können sowohl über eine Überprüfung erlangt werden, als auch durch die Leistungen im Training selbst. Die Entscheidung hierüber trifft jedes einzelne Mitglied für sich selbst in Absprache mit den Trainern.

Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass jedes Mitglied, welches unser sehr individuell ausgelegtes Probetraining durchlaufen hat und sich aufgrund dessen für das Training beim Sai-Fon e. V. entscheidet, an seinen Trainingsfortschritten interessiert ist.

Die Idee ist, für die Sicherung der Qualität die jeweiligen Überprüfungen der Stufen entsprechend genau vorzunehmen, d. h. jeder, der sich so einer Herausforderung stellt, muss sein Programm verinnerlicht haben und darüber hinaus - entsprechend seiner Entwicklung -  individuelle Akzente setzen. Das betreffende Mitglied sollte also nicht nur in der Lage sein, dass vorgegebene Programm "abzuwickeln", sondern auch seine individuellen Fähig- und Fertigkeiten deutlich erkennen zu lassen. So gesehen steht das Wissen über ein Programm hinter der Weiterentwicklung des Anwenders als Individuum. Dies gibt dem Mitglied die Sicherheit, tatsächliche Fortschritte vollzogen zu haben und spiegelt ihm gleichfalls seinen tatsächlichen Leistungsstand.

Diesbezüglich erwähnenswert ist, dass es deutschlandweit kein einheitliches Programm bzw. Vorgehen sowohl für das Jun Fan Gung-Fu, als auch für das Jeet Kune Do oder das Inosanto Kali gibt, obgleich sich viele Schulen bereits ebenfalls zugunsten eines derartigen individuellen Qualitätsstandards entschieden habe. Entscheidend sind aus unserer Sicht auch nicht die unterschiedlichen Levels für sich, sondern die dadurch (also durch die Vorbereitung, sprich: Das Training bzw. die Trainingsteilnahme) erworbenen physischen und psychischen Fähig- und Fertigkeiten - also das Können und Beherrschen.

WICHTIG: Ganz genau genommen ist "...der Weg das Ziel...". Jedes Mitglied, dass sich für unseren Qualitätsstandard entscheided, muss vorher eine Zeit lang regelmäßig und intensiv am Trainng teilnehmen. Dies nennen wir "Qualitätsstufe 1" (Q1), hierin liegt die eigentliche Qualität: Nur durch ein regelmäßiges und motiviertes Training erlangt ein Mitglied die Möglichkeit, in die "Qualität 2" (Q2) aufzusteigen, d. h. überhaupt in das Qualitätsmanagement einzutauchen. So gesehen muss sich jedes Mitglied zunächst in der Q1 beweisen, um in die Q2 aufzusteigen.

Zu beachten ist:

Es gibt keinen Zwang, die Qualitäten durchlaufen zu müssen! Jedes Mitglied ist für sein eigenes Vorankommen zuständig und verantwortlich. Zeigt sich ein Mitglied im Training grundsätzlich motiviert und nimmt regelmäßig an den Trainingseinheiten teil, kann es in die Q2 aufsteigen und sich so in die QS einbinden - immer in Absprache mit den Trainern. Kann oder will ein Mitglied nicht regelmäßig trainieren und/oder zeigt ein Mitglied im Training grundsätzlich wenig Motivation, ist das auch okay. Dieses Mitglied wird dann i. d. F. aber auch keine Fortschritte machen können und in der Q1 verbleiben. Wichtig ist, zu realisieren, dass Fortschritte grundsätzlich am eigenen Handeln hängen! Der Motor sitzt in jedem Mitglied selbst, den Treibstoff liefert das Training. 

Intention ist, eine Qualität in das Training (und so in jedes Sai-Fon-Mitglied) zu bekommen bzw. zu erhalten, die nicht die Jagd nach den Levels, sondern die Jagd nach Wissen und Können fördert. Dies setzt voraus, sich einem Trainingspensum zu stellen, dass sehr ambivalent sein kann: Einerseits konditionell anspruchslos, andererseits eine konditionelle Herausforderung; Einerseits langweilig, andererseits absolut vielseitig; Einerseits theoretisch, andererseits absolut praxisorientiert; Einerseits fremdgesteuert, andererseits absolut individuell. Die Entwicklung, das Vorankommen, die Verbesserung und die Veränderung eines Mitgliedes wird entsprechend zu mehr als 90% vom eigenen Geschick abhängen, so eine Entwicklung durchziehen zu wollen bzw. zuzulassen, wobei eine kontinuierliche und regelmäßige Anwesenheit beim Training als absolute Grundvoraussetzung gilt. Letztlich soll jedes Mitglied seinen eigenen Weg finden und gehen und nicht die Kopie eines Trainers (oder anderen Vorbildes) werden.

Die jeweiligen Qualitätsstufen sind ausschließlich den Mitgliedern des Sai-Fon e.V. vorbehalten. Der Link zum Download wird entsprechend nur auf persönliche Anfrage per Email vergeben.

Mitgliedsvertrag herunterladen

Einfach online ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben, zum nächsten Training mitbringen und sofort mittrainieren!